Der Grund weshalb viele Freelancer scheitern

Heute werde ich dir ein simples aber immens wichtiges Konzept zeigen, mit dem der Erfolg deines Freelance Business stehen oder fallen wird…

Völlig egal wie gut deine Skills sind, wie toll dein Service oder wie genial deine Business Idee…

Freelancer, die dieses Konzept nicht beachten, sind oft schon gescheitert, bevor es überhaupt losgeht.

Und damit dir sowas nicht passiert, schauen wir uns heute folgendes an:

1 Wieso manche Freelancer einfach keine Kunden finden, auch wenn sie weltklasse sind in dem was sie tun

2 Weshalb manche Freelancer für Stundensätze auf Mindestlohnniveau arbeiten und Kunden einfach nicht mehr zahlen wollen

1 Wieso manche Freelancer einfach keine Kunden finden, auch wenn sie weltklasse sind in dem was sie tun

Vor kurzem war ich zusammen mit meinem Dad unterwegs und wir kamen an einem der neuen Tesla Flagship Stores vorbei. Wir wollten uns beide mal die aktuellen Modelle anschauen und wie man so schön sagt „probesitzen“.

Als wir im Store waren kam auch schon nach wenigen Minuten einer der beiden Verkäufer und begann mit uns den typischen „pre-sell“ small-talk zu führen.

Er zeigte uns die technischen Daten des Model S und schwärmte vom „genialen Elektroantrieb“ und wie weit man heute mit den modernen Batterien bereits fahren kann.

„Cool, gefällt mir“ dachte ich.

Und ich muss zugeben, dass ich schon immer ein riesen Tesla fan war.

Doch auch wenn ich das Geld dazu hätte, dann könnte der Verkäufer noch so geschickt auf mich einreden. Ich würde keinen Tesla kaufen. Nicht heute, nicht morgen und auch nicht nächste Woche.

Doch wieso kauft ein Kunde nicht, auch wenn er vollstens vom Produkt überzeugt ist?

Das Problem in meinem Fall?

Ich habe derzeit einfach generell keinen Bedarf für ein Auto und schon zweimal nicht für einen Tesla!

Wieso?

Na, weil ich die meiste Zeit des Jahres in Asien oder irgendwo anders auf dem Globus lebe und mein Fokus dabei absolute Flexibilität ist.

Hätte mich der Verkäufer zu Beginn des Gespräches gefragt, welches Auto ich denn derzeit fahre und wie ich damit zufrieden bin, dann hätte er ganz schnell festgestellt, dass seine Zeit mit einem anderen Kunden besser investiert ist.

Doch wieso erzähle ich dir das Ganze und was hat das mit dir und deinem Business zu tun?

Weil ich es immer wieder sehe, dass Freelancer versuchen Ihren Kunden Dinge zu verkaufen, die dem Kunden einfach total egal sind.

Nur weil jemand der Meinung ist, dass ein bestimmter Kundenkreis eine Idee oder einen Service benötigt, heißt das noch lange nicht, dass es auch wirklich so ist.

Wenn du mit deinem Freelancing Business startest ist es essentiell wichtig, dass du für deinen Kunden ein “brennendes Problem” löst.

Je größer das Problem, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde deine Hilfe braucht und bereit ist dafür zu bezahlen.

Bevor du also mit deiner „magischen Idee“ für dein Freelance Business startest und dir in stundenlanger Arbeit eine Website baust stell erst einmal sicher, dass die Kunden für die du dich entschieden hast, deine Dienstleistung auch wirklich benötigen.

Doch woher weißt du, ob es für deine Business-Idee einen Markt gibt und Nachfrage besteht?

Oft lese ich in Artikeln oder gar Büchern Dinge, wie “Suche eine Lücke, die niemand anders besetzt.” oder “Finde etwas das noch keiner macht, blablablablaaaa”

BULLSHIT!!! Völliger Mist!!!

Wettbewerb ist gut!

Wenn du jemanden findest der den gleichen oder einen ähnlichen Service anbietet wie du, dann ist das ein gutes Zeichen!

Denn Wettbewerb bedeutet, dass Nachfrage am Market besteht und dass es bereits andere gibt, die mit dieser Idee Geld verdienen.

Lass dich also von bestehendem Wettbewerb in deiner Nische nicht abschrecken und seh dies als positives Zeichen für vohandene Nachfrage.

Anbei hab ich dir ein paar einfache Beispiele gesammelt von brennenden Problemen für die Kunden eine Lösung suchen (und dafür Kohle locker machen):

– Ein Unternehmen möchte seine Produkte auf Amazon verkaufen hat aber keinerlei Ahnung, wie man damit startet

– Eltern möchten, dass Ihr Sohn oder Ihre Tochter einen Platz an einer Privatschule ergattert, haben aber keine Ahnung wie man eine erfolgreiche Bewerbung schreibt

– Eine frisch gebackene Mutter möchte nach der Schwangerschaft, so schnell wie möglich wieder in Form kommen und in Ihr schwarzes Cocktailkleid passen

All das sind Beispiele, die brennende Probleme darstellen. Und wenn Menschen (oder Kunden) ein Problem haben, dann sind sie bereit dafür Geld zu bezahlen, wenn du Ihnen die (richtige) Lösung bietest.

Oder um es in den Worten von Ramit Sethi zu sagen:

“Such nicht nach jemandem, der ein bisschen Zahnschmerzen hat. Such nach jemandem, dessen Backe bereits rot und geschwollen ist und bei dem der Zahn vor Schmerzen schon so richtig am Pochen ist!”

Ok. So weit so gut…

Bevor mit mit Punkt 2 weitermachen, fassen wir nochmal kurz zusammen:

Anstatt sich irgendeine Idee für ein Freelance Business auszudenken und dann versuchen Kunden von dieser Idee zu „überzeugen“…

…besser den Fokus auf ein bestehendes, brennendes Problem legen und daraufhin ein Produkt oder eine Dienstleitung anbieten, die genau dieses Problem löst.

Schauen wir weiter zu Teil 2…

2 Weshalb manche Freelancer für Stundensätze auf Mindestlohnniveau arbeiten und Kunden einfach nicht mehr zahlen wollen

Vielleicht ist es dir schon aufgefallen, dass es Freelancer gibt die für die gleiche Tätigkeit das Vielfache verdienen als andere. Und ja, zum Einen haben sie vielleicht bessere Skills und sind besser vernetzt aber das muss nicht immer der (einzige) Grund sein.

Wieviel man für ein Produkt oder eine Dienstleitung in Rechnung stellen kann hängt sehr stark davon ab WELCHEN KUNDEN MAN SICH AUSSUCHT!

Gehen wir zurück zu unserem Beispiel…

Was denkst du welcher der beiden Kunden der optimale Kunde für unseren Teslaverkäufer wäre:

1 Der durchnittlich verdienende, angehende Familienvater der gerade dabei ist sein den Kredit für sein frisch gekauftes Eigenheim abzustottern

oder…

2 Der Geschäftsführer, dessen Unternehmen seit bereits 15 Jahren erfolgreich am Markt etabliert ist und jedes Jahr einen satten Umsatzwachstum zu verzeichnen hat

Eigentlich logisch oder?

Auch wenn für beide ein Tesla bestimmt interessant wäre und es für beide durchaus Sinn machen würde, so kann es sich mit großer Wahrscheinlichkeit nach nur einer von beiden leisten.

Dem Geschäftsführer wäre es wahrscheinlich auch egal ob das volle Paket an extras noch 20- oder 30.000 € mehr kostet, solange es ihm entsprechend mehr Komfort und Entspannung bietet.

Ein erfolgreiches Unternehmen bzw. Kunde hat die nötigen Mittel um entsprechende Preise zu bezahlen

Und genau das ist was es bei der Kundenauswahl zu beherzigen gilt!

Es ist viel einfacher ein Premium Produkt an Kunden oder Unternehmen zu verkaufen die bereits selbst Umsatz machen und einen gewissen Erfolg haben.

Besser also, sich Kunden auszusuchen die bereits Momentum haben und bei denen laufender Umsatz vorhanden ist, anstatt jemanden der selbst gerade erst versucht sein Ding zum Laufen zu bringen.

Frank Kern sagt dazu immer: „I can’t multiply zeros“

Wir möchten Kunden, die für den Mehrwert bezahlen den dein Produkt oder deine Dienstleistung bringt und hierfür die nötigen Mittel parat haben.

Fassen wir kurz zusammen…

Der optimale Kunde für dein Freelance Business…

ist ein Kunde für den du mit deinem Produkt oder Service…

ein brennendes Problem löst

und der…

bereit und fähig ist, dich für die Lösung dieses Problems zu bezahlen.

So viel für heute…

Cheers

Björn

Du möchtest mein bestes Wissen zum Thema E-Mail Copywriting und Freelancing? Dann hol dir hier meinen kostenfreien Newsletter und ich schicke dir meine 5-Schritte-Formel für E-Mails, die verkaufen:

Die Anmeldung erfolgt gemäß meiner Datenschutzerklärung

Kein Spam, kein BS Mit deiner Anmeldung abonnierst du automatisch meinen täglichen, kostenfreien Newsletter, in dem ich dir Tipps zum Thema Freelancing und Copywriting sowie Angebote zu meinen Produkten senden werde – Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Schreibe einen Kommentar